Gruppe D mit Schweiz, Dänemark, Irland, Georgien, Gibraltar - Fussball-Euro 2020

Logo Euro 2020
Logo Euro 2020
Fussball EURO 2020
12. Juni - 12. Juli 2020
EURO 2020
Logo Euro 2020
Direkt zum Seiteninhalt

Gruppe D mit Schweiz, Dänemark, Irland, Georgien, Gibraltar

Qualifikation
Spielplan und Rangliste der Gruppe D
DatumHeimGastZeitSpielortResultat
23.03.19 Georgien
- Schweiz
15.00Tiflis
23.03.19 Gibraltar
- Irland
18.00Gibraltar
26.03.19
Irland
-
Georgien
20.45Dublin
26.03.19
Schweiz
- Dänemark
20.45Basel
07.06.19
Georgien
-
Gibraltar
18.00
Tiflis
07.06.19
Dänemark
-
Irland
20.45Kopenhagen
10.06.19
Dänemark
-
Georgien
20.45Kopenhagen
10.06.19
Irland
-
Gibraltar
20.45Dublin
05.09.19
Gibraltar
-
Dänemark
20.45Gibraltar
05.09.19
Irland
-
Schweiz
20.45
Dublin

08.09.19
Georgien
-
Dänemark
18.00 Tiflis

08.09.19
Schweiz
-
Gibraltar
18.00Sion
12.10.19
Georgien
-
Irland
15.00
Tiflis

12.10.19
Dänemark
-
Schweiz
18.00
Kopenhagen

15.10.19
Gibraltar
-
Georgien
20.45
Gibraltar

15.10.19
Schweiz
-
Irland
20.45Genf
15.11.19
Dänemark
-
Gibraltar
20.45

15.11.19
Schweiz
-
Georgien
20.45St. Gallen
18.11.19
Gibraltar
-
Schweiz
20.45

18.11.19
Irland
-
Dänemark
20.45

Rangliste
Stand 01.07.2019
RGruppe DSPSUNTTDP
1.
Irland
43105:1410
2.
Dänemark
31209:545
3. Schweiz
21105:324
4.
Georgien
41034:8-43
5.
Gibraltar
30030:6-60
26.03.2019
Schweiz -Dänemark 3:3 (1:0)
St. Jakob-Park - Basel

Startelf
Die Schweizer Aufstellung gegen Dänemark: Sommer, Elvedi, Akanji, Embolo, Freuler, Al. Ajeti, 10 Xhaka (K), Rodríguez, St. Zuber, Zakaria, Mbabu

Schweiz verspielt gegen Dänemark sicher geglaubten Sieg, vom 3:0 zum 3:3
Die Schweiz führt gegen Dänemark bis in die 84. Minute mit 3:0, kassiert dann aber noch den Ausgleich.
Dank den Treffern von Remo Freuler (19.), Granit Xhaka (66.) und Breel Embolo (76.) war die Schweiz 3:0 in Front, dann startet Dänemark nach der Auswechslung von Granit Xhaka eine fulminante Aufholjagd. Verteidiger Zanka (84.), der eingewechselte Christian Gytkjaer (88.) und Henrik Dalsgaard (93.) gleichen für die Gäste aus.
Der Punkt für die Gäste ist verdient, bekundete die Schweiz doch in der ersten Stunde auch etwas Glück. Vor dem 1:0 hatte Albian Ajeti den Ball mit dem Arm gestoppt, kurz nach der Pause wurde den Dänen ein Treffer von Yussuf Poulsen wegen Offside aberkannt. Womöglich stand aber bei Ballabgabe Steven Zuber auf gleicher Höhe wie der dänische Angreifer.
Für die Schweiz wird es in der EM-Quali am 5. September beim Gastspiel in Irland weitergehen. Die Iren führen die Gruppe D dank zwei Minisiegen gegen Gibraltar und Georgien (je 1:0) mit dem Punktemaximum an.
Im Juni wird die Schweiz aber noch beim Final-Four-Turnier der Nations League in Portugal im Einsatz stehen.

Zuschauer: 18'352
Schiedsrichter: Damir Skomina (SVN)
Schiedsrichterassistent: Jure Praprotnik (SVN), Robert Vukan (SVN)
Tore: 19. Freuler 1:0, 66. Xhaka 2:0, 76. Embolo 3:0, 84. M. Jørgensen 3:1, 88. Gytkjær 3:2, 93. Dalsgaard 3:3,
Schweiz: 1 Sommer (TW), 4 Elvedi, 5 Akanji, 7 Embolo, 8 Freuler, 9 Al. Ajeti (71. Mehmedi), 10 Xhaka (K) (79.Sow),
13 Rodríguez (46. Benito), 14 St. Zuber, 17 Zakaria, 23 Mbabu
Dänemark: 1 Schmeichel (TW), 4 Kjær (K), 8 Delaney, 9 N. Jørgensen, 10 Eriksen, 11 Braithwaite,
13 M. Jørgensen (70. Gytkjær), 14 Dalsgaard, 17 Stryger Larsen, 19 Schöne (23 Højbjerg), 20 Y. Poulsen
Bemerkungen: Schweiz ohne Haris Seferovic, Xherdan Shaqiri und Edimilson Fernandes (alle verletzt) sowie Fabian Schär (rekonvaleszent).
49. Tor von Poulsen wegen Offside aberkannt.
Verwarnungen: 38. N. Jørgensen, 59. Zakaria, 92. Akanji, 95. Embolo.

23.03.2019
Georgien - Schweiz 0:2 (0:0)
Boris Paichadze Erovnuli Stadion - Tiflis

Startelf
Die Schweizer Aufstellung gegen Georgien: Sommer; Lichtsteiner, Schär, Akanji, Rodriguez; Xhaka; Embolo, Zakaria, Freuler, Zuber; Gavranovic.

Dank einer erheblichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit sichert sich die Schweiz diesen Startsieg in der EM-Qualifikation. Das Spiel begann jedoch harzig. Die Georgier pressten hoch und verteidigten brutal, so dass sich die individuelle Überlegenheit der Schweizer in der ganzen ersten Hälfte nicht bemerkbar machte. Das Team von Coach Petkovic kam dann wie verwandelt aus der Kabine und gingen folglich durch einen präzisen Schuss von Steven Zuber in der 56. Minute in Führung. Danach verwaltet die Schweiz den Vorsprung souverän und legten schliesslich in der 80. Minute noch einmal nach, als Denis Zakaria einen Abpraller eiskalt verwertete. Zu erwähnen bleibt, dass beide Tore durch Innenverteidiger Fabian Schär eingeleitet wurden und so trägt dieser einen grossen Anteil am heutigen Sieg. Für die Schweizer Nationalmannschaft geht es dann am Dienstag weiter in Basel, wo sie Dänemark empfangen.

Zuschauer: 54'000
Schiedsrichter: Craig Pawson (ENG)
Schiedsrichterassistent: Lee Betts (ENG), Gary Beswick (ENG
Tore: 57. Steven Zuber 0:1, 80. Zakaria 0:2,
Georgien: 1 Loria (TW), 2 Kakabadze, 3 Khocholava, 4 Kashia, 6 Kvekveskiri, 7 Kankava (K), 8 Qazaishvili,
10 Ananidze (84.Katcharava), 11 Kvilitaia (73.Lobzhanidze), 16 Tabidze (62. Kverkvelia), 21 Gvilia.            
Schweiz: Sommer (TW), 2 Lichtsteiner (K), 5 Akanji, 7 Embolo (84. Steffen), 8 Freuler (89. Sow), 10 Xhaka,
13 Rodríguez, 14 Zuber, 17 Zakaria, 19 Gavranović (61. Ajeti), 22 Schär.
Bemerkungen: Georgien ohne Tschakwetadse (verletzt), Schweiz ohne Seferovic, Shaqiri und Edimilson Fernandes (alle verletzt) sowie Mehmedi (krank).
Verwarnungen: 70. Kvekveskiri (Foul), 76. Khocholava (Foul), 89. Xhaka (Ballwegschlagen), 92. Gvilia (Foul),

Das Aufgebot für die EM-Quali-Spiele gegen Georgien und Dänemark
Tor:
Yvon Mvogo RB Leipzig, Jonas Omlin FC Basel, Yann Sommer Borussia Mönchengladbach
Verteidigung:
Manuel Akanji Borussia Dortmund, Loris Benito BSC Young Boys, Nico Elvedi Borussia Mönchengladbach,
Timm Klose  Norwich City FC, Michael Lang Borussia Mönchengladbach, Stephan Lichtsteiner FC Arsenal,
Ricardo Rodriguez AC Milan, Fabian Schär Newcastle United FC
Angriff:
Albian Ajeti FC Basel, Breel Embolo FC Schalke 04, Christian Fassnacht BSC Young Boys,
Remo Freuler Atalanta Bergamo, Mario Gavranovic Dinamo Zagreb, Admir Mehmedi VfL Wolfsburg,
Kevin Mbabu BSC Young Boys, Djibril Sow BSC Young Boys, Renato Steffen VfL Wolfsburg,
Granit Xhaka FC Arsenal, Denis Zakaria Borussia Mönchengladbach, Steven Zuber VfB Stuttgart

Vladimir Petkovic nominiert Kevin Mbabu von den Young Boys nach. Er wird den verletzten Xherdan Shaqiri in den ersten EM-Qualifikationsspielen ersetzen.
EURO 2020
Zurück zum Seiteninhalt